Sinnvolle Beschränkungen in der Medizin transparent diskutieren!

Nicht alles, was medizinisch machbar ist, ist in unserem Gesundheitssystem auch bezahlbar. Die Rationierung von medizinischen Leistungen ist deshalb an der Tagesordnung. Im konkreten Fall ist diese Rationierung für betroffene Patienten kaum durchschaubar. Befürchtungen, nicht das zu bekommen, was man braucht entstehen deshalb oft auch dann, wenn Ärzte auf nicht mehr sinnvolle Maßnahmen verzichten wollen. Die Angst, dass dies nicht aus medizinischen sondern aus ökonomischen Gründen passiert, verunsichert Patienten und ihre Angehörigen. Wie man mit […]

Chemotherapie am Ende des Lebens – weniger ist oft mehr

Die Amerikanische Krebsgesellschaft hat in einer Stellungnahme 2012 festgestellt, dass der Verzicht auf Chemotherapie in der letzten Phase des Lebens einen entscheidenden Faktor darstellt, um die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu sparen. Mehrere Untersuchungen bestätigen diese Feststellung und mahnen zu einem kritischeren Umgang mit eingreifenden Maßnahmen und zu einer verbesserten Kommunikation am Ende des Lebens. Eine Studie bei Patienten mit Bronchialkarzinom untersuchte den Verlauf mit zwei unterschiedlichen Interventionen. Die erste Patientengruppe […]

Sterben durch Verzicht auf Essen und Trinken

In den Wochen vor Weihnachten durften wir einen älteren Herrn begleiten, der bei vielen von uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Er wurde zur palliativen Behandlung vom Onkologen auf die Palliativstation eingewiesen. Aufgrund eines Tumors in der Speiseröhre war es zu einem Verschluss gekommen, so dass der Patient auf natürlichem Wege keine Nahrung und Flüssigkeit mehr zu sich nehmen konnte. Es sollte eine Spiegelung der Speiseröhre vorgenommen werden mit dem Versuch die enge Stelle aufzudehnen […]

„ut aliquid fiat“

Dieser lateinische Ausdruck ist in der medizinischen Fachsprache fest etabliert. In einem medizinischen Wörterbuch findet man als Übersetzung und Erläuterung: damit etwas geschehe, gleichgültige Verordnung bei abwartender Behandlung. Wikipedia, die freie Enzyklopädie im Internet, wird da schon deutlicher, wenn es dort heißt: Ärztesprache: von einer Therapie, die nur eingesetzt wird, weil man mit seinem Latein am Ende ist. Gemeint sind damit diagnostische oder therapeutische Maßnahmen, die, obwohl medizinisch nicht mehr sinnvoll, dennoch durchgeführt werden, um in […]