Patientenverfügung und Organtransplantation

In einem früheren Beitrag habe ich über den möglichen Zusammenhang zwischen der geringen Organspendenbereitschaft  und der Zunahme der Bedeutung von Patientenverfügungen berichtet. Tatsächlich sollte man beim Abfassen einer Patientenverfügung berücksichtigen, dass ein gleichzeitig vorliegender Organspendenausweis, der die Bereitschaft zur Organspende beinhaltet, mit bestimmten Regelungen in einer Patientenverfügung kollidieren kann. Deshalb hier einige Hinweise, die zu überlegen sind. Die Bundesärztekammer hat sich zu dieser Problematik in einem Arbeitspapier zum Verhältnis von Patientenverfügung und Organspendeerklärung geäußert: Patientenverfügung […]

Organtransplantation kontra Palliativmedizin?

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) bemüht sich seit längerem durch intensive Öffentlichkeitsarbeit und Werbekampagnen das Spenderaufkommen in der Bundesrepublik zu steigern. Etwa 12.000 Patienten warten derzeit in der Bundesrepublik auf ein Spenderorgan, jährlich sterben rund 1000 Patienten auf der Warteliste. Als Ursachen für das geringe Spendenaufkommen wurden häufig fehlendes Engagement der Spendenbeauftragten in den Kliniken vermutet. Es wurde unterstellt, dass potentielle Spender nicht gemeldet würden, um den erheblichen organisatorischen Aufwand im Zusammenhang mit der Organentnahme […]