Suizidbeihilfe geregelt – Unsicherheit bleibt

Am Freitag, den 6. November 2015, verabschiedete der Bundestag einen von den Abgeordneten Michael Brand (CDU/CSU), Kerstin Griese (SPD) und anderen eingebrachten fraktionsübergreifend initiierten Gesetzentwurf zum Verbot der geschäftsmäßigen Assistenz beim Suizid. Die Regelungen im §217 SGB sind knapp formuliert und in ihrer Tragweite für Nichtjuristen zunächst nicht einfach zu verstehen. Hilfestellung zum Verständnis bietet die Begründung des Entwurfs, die im Folgenden in Auszügen dargestellt werden soll. Innerhalb der Ärzteschaft zeigt sich nach der Verabschiedung […]

Ärztlich assistierter Suizid im Bundestag

Vier konkrete Gesetzentwürfe liegen vor Am 2. Juli wurden im Bundestag die nun vorliegenden, fraktionsübergreifenden Gruppenanträge zur Regelung des ärztlich assistierten Suizid diskutiert. Die vorliegenden Anträge reichen vom vollständigen Verbot bis hin zur weitgehenden Liberalisierung. Im November 2015 soll darüber im Bundestag entschieden werden. Kurz nach seiner Wahl hatte Bundesjustizminister Gröhe hatte eine juristische und medizinethische Diskussion mit der Ankündigung eines Verbots der Sterbehilfe angestoßen. In der Diskussion zeigte sich dann, dass nicht Sterbehilfe allgemein, […]

Assistierter Suizid – Entscheidung im neuen Jahr?

Zuerst bei Jauch, dann bei Beckmann und Plassberg, jetzt wieder bei Jauch  – in allen Talkshows ist das Thema Sterbehilfe und assistierter Suizid angekommen. Und erfreulicherweise werden die Diskussionen – bei aller Emotionalität, die bei diesem Thema  mitschwingt – differenzierter. Dennoch möchte ich den Stand der Diskussion hier noch einmal darstellen. Die verschiedenen Positionen reichen von der völligen Ablehnung des assistierten Suizids, über die Ermöglichung in Ausnahmefällen bis hin zur völligen Freigabe. Bundesjustizminister Gröhe hatte […]

Wenn Patienten nicht mehr leben wollen …

Hospizarbeit und Palliativmedizin statt aktiver Euthanasie – so lautete eine programmatische Aussage, die immer wieder in der Diskussion um die Sterbehilfe vorgetragen wurde. Dahinter steckt die Beobachtung, dass einige Patientinnen und Patienten den Wunsch nach Sterbehilfe nicht mehr äußern, wenn sie eine gute Betreuung, Behandlung und Begleitung am Ende des Lebens erfahren können. Ähnliches gilt auch für die Diskussion um die Freigabe des ärztlich unterstützen Suizids. Dass dies aber nicht in allen Fällen zutrifft, erfahren […]

Zum Umgang mit dem Wunsch nach Suizidhilfe

Die Diskussion um den assistierten Suizid ist weiterhin im vollen Gange und wird teilweise recht unsachlich und ohne ausreichendes Hintergrundwissen geführt. In früheren Beiträgen habe ich hierüber berichtet und auch auf die uneinheitlichen Vorstellungen innerhalb der deutschen Ärzteschaft hingewiesen. In diesem Zusammenhang ist es zu begrüßen, dass die Akademie für Ethik in der Medizin Empfehlungen zum Umgang mit dem Wunsch nach Suizidhilfe erstellt und veröffentlicht hat. In dem Papier finden sich fundierte Informationen zu den […]