Amyotrophe Lateralsklerose im Focus der Öffentlichkeit

Die Ice-Bucket-Challenge soll auf eine Krankheit aufmerksam machen, die in den letzten Jahren zunehmend in der Öffentlichkeit wahrgenommen wurde. Es handelt sich um die amyotrophe Lateralsklerose (ALS), eine unheilbare neurologischer Erkrankung, die durch eine fortschreitende Schädigung des zentralen Nervensystems unweigerlich zum Tode führt. Um ein würdevolles Leben bei zunehmenden Einschränkungen gewährleisten zu können, benötigen diese Menschen bereits frühzeitig im Krankheitsverlauf ein ganzheitliche hospizliche und palliative Betreuung. Die Krankheit ist auch unter dem Namen Lou-Gehrig-Syndrom bekannt. […]

Chemotherapie am Ende des Lebens – weniger ist oft mehr

Die Amerikanische Krebsgesellschaft hat in einer Stellungnahme 2012 festgestellt, dass der Verzicht auf Chemotherapie in der letzten Phase des Lebens einen entscheidenden Faktor darstellt, um die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu sparen. Mehrere Untersuchungen bestätigen diese Feststellung und mahnen zu einem kritischeren Umgang mit eingreifenden Maßnahmen und zu einer verbesserten Kommunikation am Ende des Lebens. Eine Studie bei Patienten mit Bronchialkarzinom untersuchte den Verlauf mit zwei unterschiedlichen Interventionen. Die erste Patientengruppe […]

Organtransplantation kontra Palliativmedizin?

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) bemüht sich seit längerem durch intensive Öffentlichkeitsarbeit und Werbekampagnen das Spenderaufkommen in der Bundesrepublik zu steigern. Etwa 12.000 Patienten warten derzeit in der Bundesrepublik auf ein Spenderorgan, jährlich sterben rund 1000 Patienten auf der Warteliste. Als Ursachen für das geringe Spendenaufkommen wurden häufig fehlendes Engagement der Spendenbeauftragten in den Kliniken vermutet. Es wurde unterstellt, dass potentielle Spender nicht gemeldet würden, um den erheblichen organisatorischen Aufwand im Zusammenhang mit der Organentnahme […]

Wie lange noch, Herr Doktor?

Diese Frage wird Ärzte im Verlauf einer Krebserkrankung häufig und in allen Krankheitsstadien immer wieder gestellt. Aber nur selten erhalten Patienten auf diese Frage eine klare Antwort. Die Gründe für dieses Verhalten sind vielfältig. In verschiedenen Untersuchungen hat man versucht, den Ursachen auf die Spur zu kommen. Dabei fanden sich verschiedene Problembereiche, die eine offene Kommunikation bezüglich der Prognose erschweren: Viele Ärztinnen und Ärzte klagen in der Alltagshektik über zu wenig Zeit für solche Gespräche. […]

Therapiezieländerung am Lebensende

Die moderne Medizin bietet viele Möglichkeiten der Lebensverlängerung, die aber nicht in jeder Situation und von allen Patienten gewünscht werden. So stellt sich immer wieder die Frage, was am Ende des Lebens noch getan werden kann und was unterbleiben soll. Untersuchungen zu Folge gingen bei sterbenden Patienten im Krankenhaus in etwa 60 % der Fälle Entscheidungen zur Begrenzung der Therapie voraus. Hierzu kann es im wesentlichen aus zwei verschiedenen Gründen kommen: eine Behandlung ist medizinisch […]