Dem Leben trauen

Heute möchte ich Ihnen eines meiner Lieblingsbücher vorstellen. Die Autorin Rachel Naomi Remen ist Kinderärztin, Psychoonkologin und Leiterin eines Krebshilfezentrums in Kalifornien. Der Titel des Buches lautet “Dem Leben trauen“. Schöner finde ich den Titel der englischen Ausgabe „Kitchen Table Wisdom“, frei übersetzt mit „Weisheiten, die man am Küchentisch erzählt“. In ihrem Buch erzählt sie Geschichten. Geschichten über Krankheiten, ihre eigene Erkrankung und ihr eigenes Leben, Geschichten ihrer Patientinnen und Patienten, die sie in jahrelanger […]

Unwort des Jahres: „mittlere Verweildauer“

Lange haben wir überlegt, was wohl in unserem Bereich das Unwort des Jahres sein könnte.  In die nähere Auswahl kamen: „Fallpauschalen-verträgliches Frühableben“, „Palliativkomplexziffern“, die uns eine noch komplexere und ausufernde Bürokratie zur Abrechnung unserer Palliativpatienten im Krankenhaus beschert haben, „qualitätskontrolliertes Sterben“ oder „Casemanagement am Ende des Lebens“ waren einige würdige Kandidaten. Letztlich haben wir uns für die mittlere Verweildauer entschieden. Wir bereits in einem früheren Beitrag erläutert, ist dies eine der Grundkennziffern für ein wirtschaftliches […]

Wieviel Menschlichkeit können wir uns noch leisten?

Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte ich Hintergrunddienst im Palliativnetz. Als Palliativmediziner habe ich einige  Patienten zu Hause besucht, die unter erheblichen Beschwerden litten. Auf Anfrage der Hausärzte kann in solchen Fällen der Palliativmediziner im Hintergrunddienst beratend hinzugezogen werden. Dabei habe ich fünf Patienten gesehen, die kurz vor den Feiertagen nicht auf eigenen Wunsch sondern auf Drängen der Kliniken entlassen wurden. In vier Fällen war absehbar, dass dies zu einer erheblichen Belastung der Familie führen würde. […]