Chemotherapie am Ende des Lebens – weniger ist oft mehr

Die Amerikanische Krebsgesellschaft hat in einer Stellungnahme 2012 festgestellt, dass der Verzicht auf Chemotherapie in der letzten Phase des Lebens einen entscheidenden Faktor darstellt, um die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu sparen. Mehrere Untersuchungen bestätigen diese Feststellung und mahnen zu einem kritischeren Umgang mit eingreifenden Maßnahmen und zu einer verbesserten Kommunikation am Ende des Lebens. Eine Studie bei Patienten mit Bronchialkarzinom untersuchte den Verlauf mit zwei unterschiedlichen Interventionen. Die erste Patientengruppe […]